Odessa I – Zweiter Tag, gegenüber Basarnaja Ul 16

Tach,

Es ist sehr nebelig heute morgen. Also fummeln, Kaffee trinken, trödeln.Dann wird es doch noch

was mit dem Wetter und ich habe unten paar Photos von der Straße gemacht und einem Hinterhof.

Zwei Sachen, ja, es gibt auch hübsche Seiten der Stadt, Postkartenansichten, aber die sind bei Nebel,
Regen und grauem Frühjahr auch noch nicht so. Also bis zum nächsten Mal warten. Eins auf jeden
Fall, man kann Trash und rotton cool finden, aber ich ziehe ganz bestimmt nicht hierher, um ein
halbes Jahr in einem abgerockten Teil der Stadt zu wohnen. Das ginge selbst mir auf den Geist.
Ich wohne jetzt normal kaputt, hätte ich beinahe gesagt, aber wenn man nicht in der absoluten
Neubaugegend ist, dann ist hier leider kaputt Standard. Ich kann mir aber die Steigerung davon
aussuchen.

Ein anderes ist, wie ich mir immer ein bißchen blöd vorkomme, einfach so auf einen Hinterhof zu
laufen und rumzuknipsen. Ich bin ja hier nicht in einer Freiluftanlage, in einem Zoo. Die Menschen
haben doch auch ihre Würde. Immerhin beobachte ich befremdlich, wie den ganzen Tag Menschen
aller Altersgruppen, ich dachte am Anfang nur Rentner, nein, auch jüngere Leute in Mülltonnen
nach Brauchbarem suchen. Ich habe da nicht so genau hingeguckt, die haben immer große Plastiktüten
in der Hand und stopfen das, was sie finden, in die Tüten, was es ist, weiß ich nicht, und das
photographiere ich auch nicht. Aber wenn ich ein Haus von außen photographiere, kann ich dann
nicht auch rein gehen, ist es nicht dasselbe?
Die Photos sind alle aus der Basarnaja Uliza, dort wo ich in dem Neubau zuerst gewohnt habe.

Bitte die von mir heiß geliebten Briefkästen beachten

Morjens

SAM_0603

 


3 Antworten zu “Odessa I – Zweiter Tag, gegenüber Basarnaja Ul 16”

  1. Sind es Briefkästen in den letzten Fotos?

  2. Birr's World sagt:

    JA das sind Briefkästen die vorletzten Photos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.