Birr testet – Veggyness: Veganes Schnitzel

Tach,

seit Tagen hatte ich einen Geruch von einem zauberhaften Wiener Schnitzel in der Nase. Er ging einfach nicht weg. Dann fiel mir diese hier in die Hand: Veganes Schnitzel, klassisch paniert – zum Frittieren oder Anbraten. Rein in den Einkaufswagen. Vegane Rostbratwurst, auch von Veggyness, gleich dazu. Ich konnte es trotz Fastenzeit probieren, weil es vegan ist, also kein Ei in der Panade. Auf der Rückseite der Packung ist es nochmal als veganes Bio-Seitanschnitzel Wiener Art, firmiert.

Zwei Stück, 175 g, ca 3,90 €

„Ein delikates, herzhaftes Schnitzel Wiener Art. Natürlich pflanzlich- aus Weizeneiweiß. Überzeugender, für Veggyness typischer Biss trifft auf hervorragenden Geschmack. In der Pfanne cross anbraten oder kurz frittieren bringt die leckere Panade-Hülle voll zur Geltung.“ Jubelt der Promotext auf Alles-Vegetarisch.de dazu.

Was sagt Birr dazu? Hmm, sagt Birr. Bislang kannte ich nur Sojaschnitzel mit Ei-Panade, dagegen stinkt dieses Seitanprodukt ab. Die Panade ist äußerst langweilig, und war nach dem Anbraten nicht cross. Die zweite Seite wurde schon schwarz, lang genug war es in Pfanne. Das Innenleben ist grau, es sieht nicht sehr appetitlich aus. So grau, nach nichts bis Pappe, schmeckt es denn auch. Ich kaufe es kein zweites Mal. Obwohl ich ja durchaus auf veggie Fastfood stehe.

Durchschnittliche  Nährwerte je 100 g laut Packungsangaben:

kcal 231 – kJ 969
Kohlenhydrate 9.2 g – davon Zucker 2.2 g
Fett 9.4 g – davon gesättigte Fettsäuren 7,7 g
Eiweiß 25.1 g
Salz 1.9 g
Enthält Gluten. Kann Spuren von Sellerie, Senf, Soja und Lupine enthalten.

www.veggyness.de

Laut Webseite gibt es die Produkte u. a. bei Rewe und Galeria, das wage ich zu bezweifeln, werde es aber überprüfen. Ich habe es in Metro gekauft, bei Veganz gesehen.

Morjens

Alle Photos Thomas Birr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.