Long May You Run

Long may you run
We’ve been through
Some things together
With trunks of memories
Still to come
We found things to do
In stormy weather
Long may you run.
(Neil Young)

Tach,

nun heißt es Abschied nehmen. Wir haben den Bus verkauft. Nach dem Unfall war er nicht mehr der Alte. Aber eigentlich sollte es sowieso der letzte TÜV sein. Ich fahre im Osten, im Nicht-EU Europa, doch hauptsächlich Landstraße. Nur in Polen gibt es, von Berlin kommend, auf der Strecke nach Petersburg bis kurz vor Warschau Autobahn, auf der Strecke in die Ukraine bis Krakau, der Rest sind mal breitere, mal schmalere Landstraßen. Um auf diesem Wegen voran, vorbei an den ewigen LKWs zu kommen, sind bei einem so schweren und wenig windschnittigen Auto, 120 PS einfach zu wenig. Auch wenn es nur 250.000 KM waren, was für einen VW Bus eigentlich nicht viel war, es ist nun an der Zeit. Beim Schreiben, beim Ansehen der letzten Photos kullern Tränen. So ein Quatsch, ist doch nur ein Auto… echt?
Mit dem Bus habe ich meine ersten und eigentlich weiten Fahrten unternommen. Ich erinnere mich an den ersten langen Text, noch nicht im Blog sondern als PDF-Anhang (ohne Photos!) als E-mail verschickt. Der Text heißt jetzt „Odessa I – Rückfahrt“, inzwischen ist er nachträglich im Blog veröffentlicht. http://birrs-world.com/odessa-i-rueckfahrt/

Unser Bus hat mich durch Polen, Litauen, Lettland, Estland nach Russland gebracht. Und wieder durch Polen in die Ukraine, nach Moldova, nach Rumänien, Ungarn, in die Slowakei, durch Tschechien. Von dieser Fahrt habe ich noch gar nichts geschrieben, wie z.B. mitten in Prag der Kühler hin war.

Ein anderes Mal sind wir durch Tschechien über Österreich, Slowenien nach Kroatien gefahren und dann, zum Abschluß dieser Reise, das erste Mal nach Triest. Von der zweiten Triest-Fahrt gibt es dann auch schon Berichte. In Deutschland waren wir in Dresden, Görlitz, Cottbus, an der Ostsee, auf Usedom, im letzten Herbst in Greifswald, ich war in Münster bei Raoul und alleine auch im blöden Hamburg. 200.000 KM sind eine Menge für mich, jetzt wo ich nicht mehr im Außendienst bin. In Russland waren wir auf der Datscha, in Novgorod und in Wologda. So lange, soviel KM hatte ich noch kein Auto. Schnief. Andreés hat mit mir eine kleine Abschiedsphotosession auf dem Aldiparkplatz in Moabit gemacht

Wenigstens hat Lilia die letzte lange Fahrt im Januar 2018 mitgemacht. Ruhig, weil die Boxen klirrten und wir weder Musik noch Text hören konnten. Aber wir haben z.B. auch Seilbahnen besucht und sind nicht nur Straight von A nach B gefahren, es war noch einmal eine richtige Reise. Auch dazu gibt es schon einen Post. http://birrs-world.com/mein-st-petersburg-rueckfahrt-piter-berlin-januar-2018/

Wer immer Dich jetzt bekommt: Long may you run

Morjens

 

Photos im Schnee Lilia Birr-Tsurkan p & c 2018 Birr’s World, Abschied Photos Andrés Jankowski p & c munropark 2018


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.