Berlin – Guten Morgen Thomas

Tach,

nachdem Facebook diesen kleinen Text zerschossen hat, schreibe ich ihn hier nochmal. Die Welt soll doch wissen womit ich mich morgens rumschlage.

Tausendmal berührt und es hat nicht mal bumm gemacht. Heute morgen hat meine Caffékanne ihren Geist aufgegeben. Aber nicht einfach so, sondern sie hat sich schön auf der Arbeitsplatte verteilt. Sollte das ein Fingerzeig sein? Ich wollte heute sowieso mit Kücheputzen anfangen. Vorsichtig wie ich bin, stelle ich sowieso die Kanne immer auf die Spüle vor dem Eingießen des Wasser. Dadurch ist der Großtheil der Flüßigkeit gleich in den Abfluß gelaufen, und nicht auf den Fußboden. Auf der Arbeitsplatte vertheilt hat sich alles nur, weil ich mit Frenchpressing nachgeholfen habe. Da wurde wohl aus dem Sprung, Knack dann ein Stück Glass rausgedrückt. Das was von der Arbeitsplatte runterlief, ging in die Spülmaschine, die ich gerade ausräumen wollte.

Und der Klassiker, natürlich habe ich eine Ersatzkanne, aber nachdem Umbau der Küche ist die nun am Lager. Vier Stockwerke tiefer, drei Häuser weiter. Also beginnt der Tag mit zuwenig Caffé.

Morjens

Gebranntes Kind scheut Feuer, sagte meine Mutter immer. Sicherheitslösung zum Wasseraufgießen.

 

Alle Photos Thomas Birr-Tsurkan, p & c Birr’s World 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.